WALKIN´ STEED SATTEL
 
 

Unsere Oldtimersättel werden von unserem Sattelmacher nach alten kalifornischen Vorlagen originalgetreu ausschließlich in Handarbeit hergestellt.

Handwerkliche Kunstfertigkeit und genaue Passform sind selbstverständlich - 6 mm starke vegetabil gegerbte A-grade Rückencroupons, das Winterfell ausgewachsener Schafe und Holzbäume sind Standard.

 

Vorlage für unsere Sättel sind kalifornische Arbeitssättel zwischen 1850 und 1920. Diese Sättel unterscheiden sich wesentlich vom modernen Westernsattel.

Mit der Entwicklung der Turnierreiterei (Cutting, Reining, Pleasure) musste der Sattel neue Anforderungen erfüllen. Besonders die spektakulären Manöver im Reining verlangten eine Reiterposition hinter der Bewegung des Pferdes (Stops & Spins). Das war die Geburtsstunde des Built up.

Showsattel mit Built up

Oldtimer Kalifornien 1920 ohne Built up

 

 

Die Sitzposition beim modernen Westernsattel belastet durch das Reitergewicht vorallem die Ledenwirbelsäule, die nicht mehr durch den Rippenbogen stabilisiert ist. Dies führt zu Blockaden.

Die normale Flexibilität der Wirbelsäule geht verloren. Steifheit, Muskelverspannungen und dadurch eine Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit sind die Folgen. Die Beweglichkeit zwischen den Wirbeln ist reduziert. Das Pferd kann bei anspruchsvollen Aufgaben seine volle Leistungsfähigkeit nicht mehr erbringen.

 

Die Sitzposition beim WALKIN´ STEED SATTEL entspricht dem Arbeitssattel vor 1920 und setzt den Reiter näher zum dynamischen Schwerpunkt des Pferdes.

Der Schwerpunkt des Reitergewichtes wird um mehr als 10 cm nach vorne verlagert. Das Reitergewicht verteilt sich auf die durch den Rippenbogen stabilisierte Brustwirbelsäule. Die Lendenwirbelsäule bleibt unbelastet.

Der Sattelbaum ist um etwa 5 cm kürzer, durch das fehlende Built up ist die Sitzfläche jedoch nicht verkleinert. Der Sitzkomfort ist dem des spanischen Sattels vergleichbar. Der Reitkomfort erhöhrt sich wesentlich, da der Reiter nicht mehr hinter der Bewegung des Pferdes sitzt.

Durch eine gleichzeitige Verbreiterung der Bars (das ist möglich, da der Sattel nur mehr am geraden Teil des Rückens aufliegt und dadurch der sogenannte Rock weitgehend wegfällt) ist die Auflagefläche des WALKIN´ STEED SATTELS sogar noch größer als die des herkommlichen Westernsattelbaumes.

 

 

 

 

 

Die Holzbäume für den WALKIN´STEED SATTEL werden aus schichtverleimtem Pappelholz von Hand gefertigt.

 

 

 

Vorallem bei Gangpferden ist es wichtig, dass das Reitergewicht weder die Schulter, noch die Lendenwirbelsäule belastet, um die Beweglichkeit des Pferdes im Gang nicht zu behindern.

Der Reiter sitzt so nah als möglich am dynamischen Schwerpunkt des Pferdes. Dies bringt dem Reiter maximalen Reitkomfort, dem Pferd maximale Bewegungsfreiheit.

 

Gerne lassen wir auch für Ihr Pferd einen WALKIN´ STEED Sattel anfertigen. Die Lieferzeit beträgt 4 bis 6 Monate ab Auftrag.

 

 

 

 

 

WALKIN´ STEED SATTEL

Hochwertigste Ausführung und beste Passform