GAITED MISSOURI SADDLE MULE
 
 

Racking Jack x Missouri Foxtrotter

Das Gaited Missouri Saddle Mule entstammt einer Anpaarung aus einem registriertem Gaited Donkey (Gangeselhengst) oder Racking Jack (töltender Eselhengst) und einer registrierten Missouri Foxtrotter Stute. Neben der Gangveranlagung wird besonderes Augenmerk auf Charakter und Nervenstärke der Mutter gelegt, da diese für die Prägung und Erziehung des Maultieres entscheidend verantwortlich ist.

Eine immer größer werdende Fangemeinde in den USA veranstaltet beindruckende Shows und Wettbewerbe. Die Bishop Mule Days in Kalifornien sind berühmt.

Training und Erziehung des Maultieres unterscheiden sich nicht von jenen des Pferdes. ABER: Maultiere MÜSSEN so ausgebildet werden, wie Pferde ausgebildet sein SOLLTEN.

Pat Parelli: "Mulis sind wie Pferde, nur mehr."

 

 

 

 

Foto anklicken: Video von registriertem Gangeselhengst

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Pappeln stehen in voller Blüte:
Mulistute Pudding im Summersnow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flapping Mule Ears

 

 

Walk, Foxtrott, Galopp

Das Gaited Missouri Saddle Mule geht wie seine Mutter Walk und Foxtrott. Vom Eselvater kommt die besondere Weichheit der Gänge. Das Saddlemule hat auch einen sehr bequemen und raumgreifenden Galopp, den es am losen Zügel ausführen muß. Genauso wichtig beim Gaited Missouri Saddle Mule ist sein raumgreifender und fleißiger Schritt.

 

Wichtig: Die Sattellage

Neben der Gangveranlagung muß das Gaited Missouri Saddle Mule besondere Reitpferdeexterieurs aufweisen. Aufgrund der gerade Rückenlinie des Esels können viele Mulis nur mit Vorder- und Hinterzeug geritten werden. Die lange, schräge Schulter, die gute Winkelung der Hinterhand und besonders eine ausgeprägte Sattellage mit deutlichem Widerrist unterscheiden das Gaited Missouri Saddle Mule vom Working- oder Draftmule.

 

Good Soldier - Qualities

Mehr noch als das Pferd braucht ein Muli einen engen Bezug zu seinem Reiter. Es denkt partnerschaftlicher und leistungsorientierter und will sich ganz wie ein "guter Soldat" auf seinen General verlassen.

 

Agieren statt Reagieren

Maultiere sind intelligenter als Pferde. Esel sind keine Fluchttiere, sondern stellen sich ihren Angreifern. Sie antizipieren die Reaktionen ihres Gegenübers und handeln "überlegter". Das hat ihnen fälschlicherweise den Ruf der Sturheit eingebracht.

 

Stärker, gesünder, gelassener

Maultiere können aufgrund ihres vom Pferd unterschiedlichen Körperbaus mehr Gewicht tragen. Sie sind ausdauernder und gesünder. Ihre Gelenke und Bänder sind stärker und stabiler. Es hängt mit ihrer Intelligenz zusammen, dass Mulis ihre Kräfte besser einteilen können als Pferde. Stress und Hektik entsprechen nicht dem Wesen des Maultiers. Ihr Haushalten mit Energie kommt dem Gelände- und Wanderreiten sehr entgegen und ist auch Grund dafür, dass die Gänge viel bequemer zu reiten sind.